Wohnen und Existenzsicherung

"Jeder Mensch hat Anspruch auf eine Lebenshaltung, die seine und seiner Familie Gesundheit und Wohlbefinden einschließlich Nahrung, Kleidung, Wohnung, ärztlicher Betreuung und der notwendigen Leistungen der sozialen Fürsorge gewährleistet; er hat das Recht auf Sicherheit im Falle von Arbeitslosigkeit, Krankheit, Invalidität, Verwitwung, Alter oder von anderweitigem Verlust seiner Unterhaltsmittel durch unverschuldete Umstände.

Mutter und Kind haben Anspruch auf besondere Hilfe und Unterstützung. Alle Kinder, eheliche und uneheliche, genießen den gleichen sozialen Schutz."

Art 25, Allgemeine Erklärung der Menschenrechte (1948)

Leider hat Österreich diesen Teil der UN-Charta bis heute nicht ratifiziert

Hier finden Sie ein Dach über dem Kopf, Rat und Tat im existenziellen Ausnahmezustand und die besten Tipps zur Armutsvermeidung.

"Ich möchte wie Gandhi sein und wie Martin Luther King und John Lennon. Aber ich möchte am Leben bleiben." Madonna

Die wohungssuchende Frau
Die von Wohnungslosigkeit bedrohte Frau
Die existenziell bedrohte Frau
Die verschuldete Frau
Die abgesicherte Frau